Warum ist es Zeit für evolutionäres Miteinander?

Ein wie eine Maschine gesteuertes Unternehmen kann es nicht mehr mit der Komplexität des Umfelds aufnehmen, lebendig selbstgesteuerte Organisationen bieten hingegen viel mehr Lösungsspielraum

Der Verstand wird gefeiert, während Körper und Seele auf der Strecke bleiben

Wasserdichte Planung und Kontrolle sowie die Trennung von Denken und Handeln haben uns in den letzten Jahrzehnten in Unternehmen gute Dienste geleistet, solange es vor allem um Gewinnmaximierung und Leistungssteigerung ging. Mit diesen Prinzipien gelingt es uns jedoch nicht mehr, genug innovative Gestaltungskraft zu entwickeln, um ganzheitliche Lösungen für Kunden von heute und morgen zu entwickeln. Zudem erschöpfen die alten Prinzipien uns Menschen, weil sie den Verstand feiern, aber Körper und Seele vernachlässigen.

Zukunftsfähig sind Unternehmen, die wie lebendige Organismen kollektiv wachsen und lernen

Anstatt Organisationen wie große Maschinen zu steuern, zeigt uns die Natur, wie es viel nachhaltiger geht. Die Natur nimmt es tagtäglich mit Veränderungen auf und verdeutlicht damit den selbstorganisierenden Drang, der jeder Zelle und jedem Organismus innewohnt. Dabei kommt sie ganz ohne zentrale Autorität aus, die Befehle gibt und die Entscheidungen trifft. Frederic Laloux (Reinventing Organizations) macht dafür folgende Mechanismen verantwortlich: Selbstführung, Ganzheit und evolutionärer Sinn. Diese Mechanismen in Organisationen schrittweise zu etablieren, sehen wir als aktuell größte Change Herausforderung.

Weiter lesen

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.